Brigitte Pietschmann

Entwicklungsbegleiterin

Ich habe an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg studiert und später als Grund- und Hauptschullehrerin gearbeitet. In dieser Zeit habe ich einen Schulversuch zur Zusammenarbeit von Kindergarten und Grundschule geleitet und war als Ausbildungslehrerin für die PH Ludwigsburg tätig. Während meiner Familienphase beteiligte ich mich an der Gründung der Freien Waldorfschule Schwäbisch Hall. Dort war ich Klassenlehrerin und übernahm Aufgaben in der Selbstverwaltung. Seit meiner Ausbildung bei „Trigon“ in Organisations- und Personalentwicklung und Konfliktmoderation 1999 arbeite ich als Entwicklungsbegleiterin in Schulen des In- und Auslands, außerdem als Englischlehrerin an der Freien Waldorfschule Schwäbisch Hall

 

Angebote

Ich begleite und berate Projekte der Unterrichts- und Schulentwicklung, besonders zu den Themen „Selbstverantwortliches Lernen von der Schuleingangsstufe bis zur 12. Klasse“, „Portfolio als Lernkultur in allen Altersstufen“, „Professionelles Portfolio als Instrument der Selbstentwicklung“ und „Schulführung im Dialog“. Ich biete Supervision für Einzelpersonen oder Gruppen an, meistens nach erfolgter Hospitation, ebenso Fortbildungsseminare für Pädagogen, am liebsten „inhouse“.


Ich koordiniere Qualitätsentwicklungsverfahren an Kindergärten und Schulen., begleite Veränderungs- und Entscheidungsprozesse und Konfliktsituationen. Ich biete eine Ausbildung für Mentoren an Schulen an.
 

 

PUBLIKATIONEN

  • „Schülerleistung – in den Dienst des Lernens gestellt“ In: „Erziehungskunst“ Heft 6. 2004
  • „Lernen öffnet Türen“ In: „Erziehungskunst“ Heft 12. 2005
  • „Wenn Lernen Schule macht“ In: „Erziehungskunst“ Heft 5 und 6. 2007
  • Felix Winter, Brigitte Pietschmann und Rüdiger Iwan. Luxemburg – ein Schulsystem wird reformiert. In:Gerd Bräuer, Martin Keller Felix Winter (Hrsg.). Portfolio macht Schule. 1. Aufl. 2012