Gerd Bräuer

Die Website von Gerd Bräuer

 

Diplomlehrer (1986), Promotion (1989), Post-Doc Stipendium, Deutsche Forschungsgemeinschaft (1993-95), Gastprofessuren University of Oregon, Portland State University (beide USA), Simon Fraser University (Kanada), Associate Professor an Emory University/USA (1995-2004), DAAD-Professur Pädagogische Hochschule Freiburg (2001-2003). Seit 2004 freier Berater und Trainer bzw. seit 2005 Leiter Ausbildung, Projekte und Forschung am Schreibzentrum der PH Freiburg.

 

Angebote

• Prozess- und produktorientiertes Arbeiten: Portfolios im Deutsch- bzw. Fachunterricht
• Portfolio-Arbeit als integrierter Bestandteil des Fremdsprachenerwerbs
• Portfolios in der beruflichen Ausbildung (bzw. in Vorbereitung auf dieselbe)
   o Brücken-Portfolio
   o Bewerbungs-Portfolio
• Portfolio in Studium und Weiterbildung (Seminar-Portfolio, studienbegleitendes Portfolio)
• Das elektronische Portfolio als Begleiter für Studium, Berufsausbildung und lebenslanges Lernen
• Schreiben als reflexive Praxis: Aufgabendidaktik, individuelle Förderung und Beratung
Die o.g. Workshop-Angebote umfassen die Einführung in den Gegenstand, das Aufgreifen der eigenen Erfahrungen, die gemeinsame Entwicklung von Konzeptionen und Materialien für die eigene berufliche Praxis bzw. die Weiterentwicklung von Institutionen, die Portfolio-Systeme aufbauen möchten.
 

Publikationen

Bräuer, G./Keller, M./Winter, F. (Hrsg., 2012).

Portfolio macht Schule. Unterrichts- und Schulentwicklung mit Portfolio. Seelze-Velber: Klett-Kallmeyer.
(2012). Rubrics als gemeinsames Denkwerkzeug: Portfolio-Einführung im Spannungsfeld von Unterrichts- und Schulentwicklung. In: Bräuer/Keller/Winter (Hrsg.). Portfolio macht Schule. Unterrichts- und Schulentwicklung mit Portfolio. Seelze-Velber: Klett-Kallmeyer, S. 188-198.


Ballweg, S./Bräuer, G.
(2012).

Portfolioarbeit im Fremdsprachenunterricht. In: Fremdsprache Deutsch (Heft 45), S. 1-3.


Bräuer, G./Schindler, K. (Hrsg., 2011).

Schreibarrangements für Schule, Studium, Beruf. Freiburg i.Br.: Fillibachverlag.
• (2010). Schreibprozesse begleiten (Basisartikel). In: Deutschunterricht (Heft 3), S. 4-9.
• (2009). Reflecting the Practice of Foreign Language Learning in Portfolios. In: German as a Foreign Language. (www.gfl-journal.de) (PDF)
• (2008). Reflexive Praxis - bildungspolitischer Papiertiger, Zankapfel im Berufsfeld oder didaktische Herausforderung? In: Stadler-Altmann/Schindele/Schraut (Hrsg.). Neue Lernkultur - neue Leistungskultur. Bad Heilbrunn: Verlag Julius Klinkhardt, S. 90-107.
• (2007). Das Portfolio in der Ausbildung von Schüler-SchreibberaterInnen als Mittel zur Entwicklung von Wissen und Können in der Textproduktion. In: Becker-Mrotzek/Schindler (Hg.). Texte schreiben (KöBeS 5). Duisburg: Gilles & Francke, S. 145-168. (PDF)
• (2007). Portfolios in der Lehrerausbildung als Grundlage für eine neue Lernkultur in der Schule. In: Gläser-Zikuda/Hascher (Hrsg.). Lernprozesse dokumentieren, reflektieren und beurteilen. Lerntagebuch und Portfolio in Bildungsforschung und Bildungspraxis. Bad Heilbrunn: Verlag Julius Klinkhardt, S. 46-62.
• (2006). Keine verordneten Hochglanz-Portfolios, bitte! - Die Korruption einer schönen Idee? In: Brunner/Häcker/Winter (Hrsg.). Das Handbuch Portfolioarbeit. Seelze-Velber: Friedrich Verlag, S. 257-261.