Katja Rentsch

 

Pädagogische Leitung /
Pädagogisches Kolleg Rostock

Pädagogisches Kolleg Rostock

 

Ich habe bis 1997 an der Pädagogischen Hochschule in Heidelberg Lehramt für Grund- und Hauptschulen und Diplompädagogik studiert. Anschließend war ich tätig als Grund- und Hauptschullehrerin in Heidelberg und als Dozentin an der Pädagogischen Hochschule Luzern. Seit 2006 lebe und arbeite ich in Rostock als Dozentin und pädagogische Leitung an einer Fachschule für Sozialpädagogik.

Im Laufe der Jahre konnte ich vielfältige Erfahrung sowohl bei der Implementierung als auch der Entwicklung von Portfoliorabeit gewinnen,

• im projektorientierten Hauptschulunterricht,
• im Anfangsunterricht der Grundschule,
• im Rahmen des Pilotprojekts „Villa Kunterbunt-St.Ilgen“, einer stärkenorientierten Diagnose- und Förderwerkstatt nach H. Gardner,
• im Kontext einer Arbeitsgruppe des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg, zur Einführung der Portfolioarbeit in baden-württembergischen Grundschulen,
• im Rahmen diverser Fortbildungstätigkeiten zum Thema Portfolio für Lehrer/-innen und Schulleiter/-innen in Baden-Württemberg, Hessen sowie Reinland-Pfalz,
• im Hochschulkontext bei der Entwicklung und Erprobung einer portfoliobasierten Bachelorprüfung in der Schweiz und schließlich und aktuell,
• im Rahmen der Ausbildung von Erzieherinnen und Erziehern, sowohl im Kontext biografischer Arbeit (Talentportfolio) als auch zur Verknüpfung theoretischer und praktischer Ausbildungsanteile (Ausbildungsportfolio).

 

Angebote

Ich berate und begleite Schulen und Kindergärten, die die Idee der Portfolioarbeit kennenlernen, oder ihre eigene weiter entwickeln wollen. Ich schenke dabei der Frage nach dem „wozu möchten wir die Portfoliarbeit nutzen“ besondere Beachtung und gebe auf Wunsch Einblicke in meine praktischen Arbeiten und Erfahrungen.

 

Publikationen

Beitrag in Herausgeberwerk:
Rentsch-Häcker, K. (2006). Mit Portfolioarbeit beginnen. In Ilse Brunner, Thomas Häcker, Felix Winter (Hrsg.), Handbuch Portfolioarbeit. Konzepte und Erfahrungen aus Schule und Lehrerbildung. (S. 116-120) Seelze: Kallmeyer.
Rentsch-Häcker, K. (2010). Portfolio - die Lösung? Oder: Was im Vorfeld zu klären wäre. In MKJS Baden-Württemberg (Hrsg.), Talente fördern. Portfolioarbeit in der Grundschule. Können zeigen, Fortschritte dokumentieren, Kinder stärken. (S.6-14). Stuttgart: Schwäbische Druckerei GmbH.
Rentsch-Häcker, K. (2010). "Schatzkisten" einer ersten Klasse. Mit dem Talentportfolio beginnen. In MKJS Baden-Württemberg (Hrsg.), Talente fördern. Portfolioarbeit in der Grundschule. Können zeigen, Fortschritte dokumentieren, Kinder stärken. (S.24-29). Stuttgart: Schwäbische Druckerei GmbH.

Zeitschriften:
Häcker, T. & Rentsch, K. (2008). Bewertungsportfolios in der Lehrer/innenbildung. Journal für lehrerinnen- und lehrerbildung, 8 (1) , S.6.
Rentsch-Häcker, K. (2010). Talentportfolios in einer ersten Klasse. Portfoliogestützte Kommunikation über die Qualität von Leistungen. Grundschulmagazin, 10 (2), S.30-34.