Portfoliobeispiele aus der Sekundarstufe II


Das Talentportfolio auf der Sekundarstufe I (Klassen 8-10)

 

Das vorliegende Talentportfolio entstand in einer Sekundarschule und ist ein Projekt der Lernenden in eigener Sache, da es ihnen als Basis für Entscheidungen betreffend ihren weiteren Ausbildungsweg  dient. Es verhilft der Schülerin Melanie zu einer vertieften Auseinandersetzung mit ihren eigenen Interessen und persönlichen Fähigkeiten und damit mit ihrem Selbstbild und ihren individuellen  Entwicklungsmöglichkeiten.


Hannas Märchenportfolio

Die Kollegiatin Hanna engagierte sich sehr in diesem Kurs und arbeitete sich tief in die psychologischen Grundlagen der Märchendeutung ein. Sie setzte ihre Vorstellungen auch schön in Zeichnungen um. Bis auf die letzte, recht umfangreiche Arbeit sind die Produkte ihres Portfolios einsehbar.

      Diese Portfolio entstand in einem der Märchenkurse von Felix Winter am Oberstufenkolleg. In diesen Kursen wurde in die Märchentheorie eingeführt, es wurde aber auch gestaltend gearbeitet. So wurden eigene Märchen geschrieben, psychologische Deutungen erarbeitet und auch zu Märchen gemalt. Die Leistungen des Kurses wurden über ein Portfolio abgerechnet und darin dokumentiert. Dazu gab es Vorgaben, es gab aber genügend Möglichkeit auch initiativ Leistungen zu erbringen und Themen zu wählen, die von Interesse waren.

Das Kurskonzept ist in dem Buch "Portfolio im Unterricht" (Schwarz, Volkwein, Winter 2008) ausführlich beschrieben. Dort sind auch Materialien abgedruckt.


Portfolio mit künstlerischen und handwerklichen Arbeiten

 

Dieses Dokument aus der Klasse 10 zeigt einen ganz anderen Typ von Portfolio als die zuvor dargestellten. Es sind darin einige künstlerische und handwerkliche Arbeiten abgebildet und kommentiert. Es ist ein Portfolio, anhand dessen sich der Schüler bei einem Werkmeister vorstellen könnte, ja könnte, denn inzwischen hat er schon eine Lehrstelle in einer renomierten Geigenbauschule erhalten.

Vom Typ her ist es also ein Berufswahl- und Bewerbungsportfolio, ein Portfolio, das bestimmte Kompetenzen des Schülers dokumentiert. Es ist in Gesprächen zwischen Lehrer und Schüler entstanden. Simon erläutert dabei in selbständiger Reflexion, wie er gearbeitet und was er in seinen praktisch-künstlerischen Tätigkeiten gelernt hat.



Projekt-Portfolio Gymnasium: Going to Boston

Nähere Beschreibung folgt